Sonnenschutz Startseite Jalousien Fensterladen Markisen Rolladen Sonnensegel Sonnenschirm Impressum
 

Die Verarbeitung des Markisen-Tuches

In den meisten Fällen besteht der Stoff der Markisen, das Markisen-Tuch, aus zwei schichten, welche auf unterschiedliche Art und Weisen miteinander verbunden werden können:

Vernähen

Die zwei Stoffe des zukünftigen Markisen-Tuches werden punktgenau übereinander gelegt und dann an den Ecken und Kanten miteinander vernäht. Dies geschieht im Steppstich und Kettenstich mit einer doppelten, parallelen Naht.

Verkleben

Beim Verkleben wird auf mindestens einen der beiden Markisen-Tuch-Stoffe ein Kleber aufgebracht. Dies kann ein Flüssigkleber oder aber Klebebahnen sein. Nachdem der Kleber angezogen hat, werden die beiden Markisen-Tuch-Stoff-Schichten punktgenau aufeinander gelegt und unter hohem Druck miteinander verbunden.

Thermisches Verkleben

Zu dieser Variante kann man auch verschweißen der Markisen-Tuch-Stoffe sagen. Die beiden Stoffe werden auch hier punktgenau aufeinander gelegt. Mittels einer bestimmten Chemikalie werden nun die beiden Stoffe miteinander verbunden, auf den Kleber kann komplett verzichtet werden. Diese Variante bietet die beste Stabilität, da die beiden Stoffe direkt miteinander verbunden werden und nicht wie bei den anderen Varianten mittels eines Bindegliedes, wie zum Beispiel Kleber.

Weitere Informationen bei uns zu:
| Plissees | Rollos | Rund um Markisen | Wichtiger Sonnenschutz | Sonnenschutz am Strand | Markisen-Tuch Verarbeitung | Vertikal-Jalousien | Arten von Markisen | Lamellenvorhängen | Varianten von Jalousien | Gardinen und Flächenvorhänge | Sonnenschutz-Produkte | Eiweiss in Sonnencremé |

Zurück zur sonnenschutz startseite