Sonnenschutz Startseite Jalousien Fensterladen Markisen Rolladen Sonnensegel Sonnenschirm Impressum
 

Sonnenbrand - Tip 1

Helfen Tomaten vorbeugen?

Möhren sind nicht nur gut für die Augen, sie verringern auch die Gefahr eines Sonnenbrandes bei zu intensiver Sonneneinstrahlung auf die Haut. Die Wirkung geht vom Betacarotin aus. Forscher entdeckten jetzt, dass in Tomaten ein ganz ähnlicher Stoff die gleiche Wirkung hat: das Carotioid "Lycopin". In einer Studie musste eine Kontrollgruppe täglich 40 Milligramm Tomatenmark essen. Schon nach wenigen Tagen stellte man einen erheblich verbesserten Sonnenschutz fest.
Unser Tipp: Beliebige Sonnenbrillen tragen und die normale Brille los werden.

Markisen Arten

Gelenkarmmarkisen
Bei Gelenkarmmarkisen handelt es sich um einen optimalen Sonnenschutz, welchen Sie je nach Witterung und Wetterlage ausfahren und einfahren können. Bei diesem Vorgang wird das abschirmende Markisen-Tuch auf einer Rolle auf- beziehungsweise abgewickelt.

Kassettenmarkisen
Kassettenmarkisen sind auch eine Form der Gelenkarmmarkise. Sie sind, daher der Name, in eine Kassette eingelassen. Um Frontleiste zu verdeckenverwendet man Volants. Diese sind heutzutage im privaten Bereich häufig gewellt im geschäftlichen Bereich meist gerade vorzufinden. Es gibt aber auch zahlreiche weitere Formen des Volants.

Senkrechtmarkisen
Die Senkrechtmarkisen fahren in senkrechter Richtung hinunter. Das besondere an diesen Markisen ist, dass sie sehr platzsparend sind und sich auch bei stärkerem Wind benutzen lassen. Dies wird durch eine feste Verankerung in Schienen ermöglicht.

Fallarmmarkisen
Durch ihre diagonale Stellung sorgen Fallarmmarkisen für eine effektive Beschattung bei Balkonen oder Fenstern. Beim Ausfahren wird bei Fallarmmarkisen auf der rechten und linken Seite ein Arm herunter gelassen, welcher an der Wand befestigt ist. Inzwischen werden Fallarmmarkisen auch öfters als Dekorelement an neueren Bauten benutzt und gesehen.

Markisoletten
Markisoletten eignen sich besonders für hohe und große Fenster. Bei den Markisoletten handelt es sich um eine Kombination von Fallarmmarkise und Senkrechtmarkise. So fahren diese Markisen einen Teil senkrecht aus und einen zweiten Teil vom Fenster weg.

Wintergarten Markisen
Besonders große Glasflächen werden in den meisten Fällen durch sogenannte Wintergarten Markisen abgedeckt. Für diesen Zweck gibt es extra Systeme, welche durch einen Gegenzug eine ständige Spannung des Stoffes ermöglichen. In solchen Fällen wird das Markisen-Tuch über Seilzüge, Kettenzüge oder Bandzüge gesteuert. Durch extra Schienen, wird ein „wanken“ der Markise verhindert, sodass keine Gefahr für das Glas entsteht. Diese Technik eignet sich besonders für senkrechte und waagerechte Wintergarten Markisen.

Korbmarkisen
Korbmarkisen sieht man öfters über den Eingängen von Geschäften oder über Fenstern. Es gibt die Korbmarkisen mit einem verstellbaren oder einem starrem Korb. Dieser ist dann in den meisten Fällen mit einem Stoff bespannt, wobei auch die Bespannung mit Lackfolie möglich ist.

Unsere Befreundeten Seiten:
Städtereisen |

Weitere Informationen bei uns zu:
| Plissees | Rollos | Rund um Markisen | Wichtiger Sonnenschutz | Sonnenschutz am Strand | Markisen-Tuch Verarbeitung | Vertikal-Jalousien | Arten von Markisen | Lamellenvorhängen | Varianten von Jalousien | Gardinen und Flächenvorhänge | Sonnenschutz-Produkte | Eiweiss in Sonnencremé |


Zurück zur sonnenschutz startseite