Sonnensegel

Ein ganz individuelles Himmelszelt

Luftig und leicht – so mag man es im Sommer. Sonnensegel vermitteln durch ihren schwebenden Charakter eine gewisse Leichtigkeit und Unbeschwertheit und deshalb sind sie  im Freizeitbereich und für erholsame Stunden zuhause besonders beliebt. Sie spenden großzügigen Schatten – nur etwas spannender. Je nach Anzahl und Höhe der Befestigungspunkte kann die Formgebung des Sonnensegels zwei- oder dreidimensional ausfallen, waagerecht, schräg oder in der sogenannten Sattelform. Als Dreieck oder Viereck-Segel bietet es in jeder Größenordnung eine Vielzahl an schützenden und dekorativen Funktionen, durch die man das Leben noch mehr genießen und gestalten kann. Nicht nur als Sonnenschutz für Garten und Terrasse können Sonnensegel gespannt werden, sondern auch als exklusives Partydach, parktischer Carport, Vordach für den Campingwagen, kühle Oase in Parks, Spielplätzen und weiteren Freizeitanlagen, bewegliche Sonnensegelanlagen in Stadien und anderen großen Hallen, im Gastronomie und Hotelwesen und als gestalterische und künstlerische Highlights in Messegeländen, Museen und anderen öffentlichen Gebäuden.

Überall und einfach zu montieren

Auch ohne Segelschein ist jeder in der Lage, ein Sonnensegel zu montieren. Die Anzahl der Befestigungspunkte, die die Grundform des Sonnensegels festlegen, kann von vorhandenen Gebäuden abhängig gemacht werden, aber auch durch zusätzliche Befestigungspunkte am Boden oder mit speziellen Masten variiert werden. Liegen die Befestigungspunkte auf unterschiedlicher Höhe erhält das Sonnensegel einen luftigeren Charakter und zugleich einen Neigungswinkel, durch den sich bei Regen keine Wassersäcke auf dem Segel bilden können. Man sollte jedoch bei den tiefer gezogenen Ecken des Segeltuches immer darauf achten, dass noch genügend Durchgangshöhe vorhanden ist, um einen „toten Winkel“ unter dem Sonnensegel zu vermeiden.

Bewegliche Sonnensegel werden häufig auch als Seilspann-Markisen bezeichnet. Hier wird das Segel- bzw. Markisentuch zwischen zwei Spannseilen geführt und kann je nach Bedarf geöffnet oder geschlossen werden. Diese Variante eignet sich gut zur Beschattung von Balkonen und Pergolen, wo die vorhandenen Gerüste als Verankerung dienen. Auch einzelne Teile der Terrasse können durch mehrere aneinander gereihte Segeltuch-Bahnen variabel beschattet werden.

Durch Größe triumphieren

Die große Anpassungsfähigkeit von Sonnensegel an alle architektonischen Formen wird vor allem bei besonders großen Gebäuden genutzt. Hier werden vorwiegend bewegliche Sonnensegel-Anlagen installiert, die elektrisch bedient und teilweise über Wärme- und Lichtsensoren gesteuert werden. Mehrere Bahnen von Sonnensegeln nebeneinander bilden somit einen extrem flexiblen und wirkungsvollen Sonnenschutz in Fußballstadien, Flughäfen, Messehallen, Fabrikhallen, Bahnhöfen, Sporthallen usw., die häufig mit großflächigen Glaskonstruktionen ausgestattet sind, um das Tageslicht und die Sonnenenergie für energiesparende Zwecke effektiv ausnutzen zu können und deshalb auch eines entsprechend großflächigen Sonnenschutzes bedürfen.

Sonnensegel

Vorzüge eines Sonnensegels


  • Preiswerter als andere Formen für den Sonnenschutz im Außenbereich, da keine aufwändigen Konstruktionen notwendig sind
  • Größe und Form sind nahezu unbegrenzt, vom kleinen Vordach beim Camping bis zu riesigen Beschattungsanlagen in Stadien
  • Durch elastische Segelstoffe und Verankerungen sind sie widerstandsfähiger bei Wind und Wetter
  • Montage überall möglich, am Boden, an Wänden, Pfosten und allen anderen festen Punkten
  • Die attraktive und moderne Formenvielfalt bereichert jede Gartenlandschaft
  • Die schwebende Form des Sonnensegels spendet großzügigen Schatten, ohne die Aktivitäten zu behindern
  • Je nach Stoffauswahl als Sonnen-, Regen, Sicht- und Windschutz verwendbar

Sonnensegel

Impressum – © www.sonnenschutz-projekt.de – Alles über Sonnenschutz