Sonnenschutz Startseite Jalousien Fensterladen Markisen Rolladen Sonnensegel Sonnenschirm Impressum
 

Parkett: Reinigung und Pflege

Bei der Reinigung und Pflege von Parkett kommt es auf die Art des Parketts an: Handelt es sich um versiegelte oder unversiegelte Parkettfußböden? Versiegeltes Parkett darf gelegentlich feucht gewischt werden. Ansonsten heißt es: Kein Wasser anwenden!

Verschmutzte unversiegelte Parkettfußböden sollten mit speziellen Reinigungsmitteln behandelt werden. Diese lösen den Schmutz und hinterlassen nach dem Trocknen zugleich eine schützende Wachsschicht. Der Boden glänzt dann auch wieder. Flecke auf unversiegeltem Parkett lassen sich mit Stahlwolle aus Haushaltswarengeschäften oder Baumärkten entfernen. Schwarze Flecken von Schuhabsätzen kann man mit Radiergummi oder speziellen Schmutzradierern entfernen. Sogar Rotweinflecke auf dem Boden lassen sich so entfernen. Es gibt sie in Supermärkten in den Haushaltswarenabteilungen. Da unversiegeltes Parkett meistens geölt oder gewachst ist, sollte diese Schutzschicht nicht durch Wasser zerstört werden. Also nur nebelfeucht mit Einsatz einer Blumenspritze und weichen Tüchern wischen. Auch Flockenseife kann benutzt werden. Zum Abschluss der Reinigungsarbeiten kann das Parkett mit dem Plocker (Bohnerbesen) auf Glanz gebracht werden.

Versiegelte Parkettböden sind weniger empfindlich und schmutzanfällig. Ihre Pflege ist weniger aufwendig zu handhaben. Das Abziehen und Versiegeln sollte man dem Fachmann überlassen. Möchte man nicht so viel Chemie zur Pflege des Parketts einsetzen, kann man mit kühlem Wasser mit Schmierseifen- und Essigzusatz (gering dosiert) vorsichtig - nur feucht - wischen. Auch Streifen und Schlieren lassen sich so entfernen. Ein natürliches Mittel ist schwarzer Tee. Fünf Beutel Schwarztee aufkochen, ziehen lassen und nach dem Abkühlen das Parkett damit wischen. Es gibt einen wunderbaren Glanz. Kratzer sind weniger sichtbar. Parkettböden können mit der weichen Seite der Teppichbürste oder einer speziellen Parkett- und Laminatbürste für Staubsauger gesaugt werden. Wird Bambus wie Parkett verlegt, kann man das auch in Naßräumen tun, weil Bambus waserbeständig ist. Trotzedem gilt, Wasserflecken lieber schnell aufzunehmen, um keine Fleckenbildung zu haben.

Böden aus Laminat sind hart und wasserundurchlässig, können feucht gewischt werden. Dazu verwendet man spezielle Laminatreiniger. Andere und besonders schärfere Reinigungsmittel sind ungeeignet. Laminat-, Bambus- und Parkettböden kann man vor Kratzern und Schrammen mit Filzgleitern unter Tischen, Stühle und anderen beweglichen Möbelstücken schützen.
Beitrag von Metamove: Webdesign, Programmierung und Webmarketing




Weitere Informationen bei uns zu:
| Plissees | Rollos | Rund um Markisen | Wichtiger Sonnenschutz | Sonnenschutz am Strand | Markisen-Tuch Verarbeitung | Vertikal-Jalousien | Arten von Markisen | Lamellenvorhängen | Varianten von Jalousien | Gardinen und Flächenvorhänge | Sonnenschutz-Produkte | Eiweiss in Sonnencremé |

Zurück zur sonnenschutz startseite